FAQ

Bitte teilen Sie uns weitere "häufige Fragen" mit, die wir gerne in den Katalog aufnehmen.


Exmatrikulation

Für die Exmatrikulation ist der Studierendenservice zuständig. Die Studierenden führen die Exmatrikulation selber durch.

http://www.studium.uni-kiel.de/de/studium-organisieren/studienangelegenheiten/exmatrikulation-entlassung

Wann finden die Modulprüfungen statt?

In jedem Semester stehen zwei aufeinanderfolgende Prüfungsperioden zur Verfügung, die jeweils am Ende des Vorlesungszeitraumes und am Anfang des Folgesemesters liegen. Die genauen Termine der Anmeldungszeiträume für jede Prüfungsperiode und die Übersicht der Prüfungszeiträume hängen am Schwarzen Brett aus oder sind auf den Seiten des "Virtuellen Zentralen Prüfungsamtes" für Ba-/Ma-Studierende zu ersehen.

Wie erfolgt die Anmeldung für Modulprüfungen?

Ihre Anmeldung sollte im Onlinesystem Onlinesystem Qis erfolgen. In Ausnahmefällen kann die Anmeldung auch schriftlich im Prüfungsamt mit dem dafür hier zu Verfügung stehenden Vordruck möglich.

Wann und wo erfahre ich meine Prüfungstermine?

Die Termine der Klausuren sind bereits zu Beginn des Semesters festgelegt und am Schwarzen Brett des Prüfungsamtes sowie auf den Seiten des Prüfungsamtes ersichtlich. Die von den Dozenten angebotenen Prüfungstage für mündliche Prüfungen ersehen Sie spätestens am ersten Tag der 1. Anmeldeperiode an den gleichen Stellen. Den für Sie gültigen genauen Termin ersehen Sie nach dem Ende der Anmeldeperiode über das Onlinesystem QIS. Für Studierende, die keinen Zugang über QIS haben, werden die Termine beim Prüfungsamt ausgehängt.

Wie sieht der Prüfungsablauf aus?

Alle mündlichen Prüfungen dauern ca. 15 - 45 Minuten als Einzel- oder Gruppenprüfung. Während der Prüfung sind zwei Prüfer oder Prüferinnen oder ein Prüfer/eine Prüferin und ein Beisitzer/Beisitzerin anwesend. Das Ergebnis muss dem Prüfling direkt nach der Prüfung mitgeteilt werden.
Klausuren werden unter Aufsicht geschrieben und dürfen 90 Minuten nicht überschreiten.

Werden Zuhörer zu den Prüfungen zugelassen?

Sofern Sie Ihr Einverständnis geben, kann ein Kommilitone/in der Prüfung beiwohnen.

Wie kann ich eine Prüfung wiederholen?

Bei einer nicht bestandenen oder einer nicht angetretenen Prüfung erfolgt keine erneute Wiederanmeldung durch das Prüfungsamt. Sie melden sich zu der Prüfungsperiode an, in der Sie die Wiederholungsprüfung wiederholen möchten. Eine Prüfung kann maximal zweimal wiederholt werden.

Wann kann ich eine Prüfung wiederholen?

Jede Modulprüfung kann in den 3 auf die Lehrveranstaltung folgenden Prüfungsperioden zur Prüfung angemeldet werden. Ausgenommen sind die externen Module der anderen Fakultäten, die nur in 2 Prüfungsperioden angeboten werden (Chemie, Bio Pflanze, Bio Tier, VWL, Anatomie, Physik).
Module des SS sind möglich: Juli------Oktober-------Februar
Module des WS sind möglich: Februar---- März/April----- Juli

Wie verhalte ich mich bei einer Krankheit am Prüfungstag?

Sollten Sie am Prüfungstag krank sein, müssen Sie ein ärztliches Attest im Prüfungsamt vorlegen, damit der Prüfungsausschussvorsitzende überprüfen kann, ob die Erkrankung Ihr Fehlen bei der Prüfung entschuldigt. Der hierfür zwingend erforderlichen Vordruck (Ausnahme: bei einem Krankenhausaufenthalt genügt eine Bescheinigung der Klinik) steht Ihnen hier zur Verfügung.
Die für den Rücktritt geltend gemachten Gründe müssen unverzüglich schriftlich angezeigt und glaubhaft gemacht werden. Das heißt, Sie müssen die kompletten Rücktrittsunterlagen innerhalb von 4 Werktagen (inklusive Tag der Prüfung) in einem von dem Rücktritt betroffenen Prüfungsamt einreichen. Es gilt der Poststempel. Samstage, Sonn- und Feiertage werden nicht mitgerechnet. Bei einer mündlichen Prüfung sollten Sie den Dozenten spätestens am Morgen der Prüfung durch eine Mail von Ihrem Fehlen unterrichten.

Studienbegleitende Prüfungen

Studienbegleitende Prüfungen sind Prüfungen, die nicht in den Prüfungszeiträumen stattfinden. Das sind überwiegend Referate und Hausarbeiten. Diese müssen am Ende des Semesters für die 1. Prüfungsperiode mit angemeldet werden, da nur dann der Noteneintrag durch den Dozenten erfolgen kann. In einigen Modulen können es auch Klausuren sein, wenn in diesen ein Teilbereich des gesamten Moduls geprüft wird, der geblockt gelesen wurde und bereits abgeschlossen ist.

Bachelor- und Masterarbeit

Die Bachelor- oder Masterarbeit wird von Ihnen im Prüfungsamt angemeldet. Bitte kommen Sie mit dem dafür erforderlichen Vordruck persönlich ins Prüfungsamt. Die Anmeldung wird sofort bearbeitet.
Bitte achten sie darauf, dass der vorgesehene Bearbeitungszeitraum eingehalten wird und Ihre Arbeit rechtzeitig gemeldet wird.
Eine Verlängerung der Bearbeitungszeit ist in begründeten Ausnahmefällen möglich. Bitte stellen Sie dafür einen eigenständig formulierten schriftlichen Antrag im Prüfungsamt, in dem Sie die Gründe für die beantragte Verlängerung darlegen und den gewünschten Verlängerungszeitraum angeben. Die höchstmögliche Verlängerungsdauer finden Sie in Ihrem Zulassungsbescheid der Arbeit.
Das Siegel der Universität oder Fakultät darf auf der Arbeit nicht verwendet werden.

Wahlmodule anderer Fakuläten

Im Abschluss Bachelor of Science und Master of Science der Fachprüfungsordnungen 2008 können bis zu 2 Wahlmodule anderer Fakultäten eingebracht werden. In den Fachprüfungsordnungen 2013 können bis 12 Leistungspunkte aus anderen Fakultäten eingebracht werden.

Genauere Informationen lesen Sie bitte hier.